Aufruf zu Nominierungen für den Lieselotte-Templeton-Preis 2022

Author: D. Többens - Date: 13 September, 2021

Mit dem Studierendenpreis der Deutschen Gesellschaft für Kristallographie (DGK) sollen im Jahr 2022 herausragende Studienleistungen (z. B. Bachelor-/Master-/Diplomarbeiten/Staatsexamen oder vergleichbare Projektarbeiten) gewürdigt werden, in denen Methoden und Aspekte der Kristallographie erfolgreich angewendet wurden. Der Preis wird erstmalig auf dem Ehrenabend der 30. Jahrestagung der DGK in München verliehen.

Der Preis wird jährlich an bis zu maximal drei Preisträger*innen vergeben und besteht je aus einer Urkunde und der Finanzierung der Teilnahme an der Jahrestagung inklusive Konferenzdinner und der Übernahme der Reisekosten gemäß Bundesreisekostengesetz bis zu maximal 500 Euro sowie einer dreijährigen Mitgliedschaft in der DGK. Der Preis soll dazu beitragen, die Attraktivität der Kristallographie insbesondere bei Studierenden zu erhöhen und wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Kristallographie zu fördern.

Wir laden Sie herzlich ein, geeignete Kandidat*innen vorzuschlagen. Bitte geben Sie diese Ausschreibung auch an Kolleg*innen weiter. Vorschlagsberechtigt sind alle Mitglieder*innen der DGK, Mitglieder*innen fachnaher und assoziierter Gesellschaften und andere interessierte Wissenschaftler*innen.

Bitte senden Sie Vorschläge (1 PDF-Dokument, max. 10 MB) mit einem Gutachten des Hochschullehrenden, einer Zusammenfassung des Studierenden (jeweils maximal eine A4-Seite, allgemeinverständlich) sowie einem Lebenslauf per E-Mail mit dem Betreff „Lieselotte-Templeton-Preis“ an den Vorsitzenden des Preiskomitees:

Dr. Tilmann Leisegang
TU Bergakademie Freiberg
Institut für Experimentelle Physik
E-Mail: tilmann.leisegang@physik.tu-freiberg.de

Einsendeschluss: 31. Oktober 2021