Meet the People: Helena Butkiewicz

Foto von Helena Butkiewicz, eine sehr aufgeschlossene, fröhliche und kreative Person. Sie hat pinkes Haar und trägt eine Brille.

Für mich als junge Wissenschaftlerin ist es extrem wichtig, die Resultate meiner Forschung in einer frischen Form zu präsentieren und dabei Farben und handgezeichnete Bilder zu verwenden.

Helena Butkiewicz hat ihre faszinierende Forschung über Kristallstrukturen von Wirt-Gast-Komplexen von karboxiliertem pillar[5]-Arenen mit Arzneitmitteln während der 30. DGK-Jahrestagung vorgestellt. Dafür hat sie einen der Lightning-Talk-Preise von STOE gewonnen.

Helenas beeindruckende Präsentation ist Teil ihrer Promotion, die sie aktuell unter der Leitung von Oksana Danylyuk am Institut für Physikalische Chemie der Polnischen Akademie der Wissenschaften absolviert. Helena hat einen Master-Abschluss in Chemischer Technologie an der Technischen Universität Warschau.

Neben ihrem Promotionsstudium engagiert sie sich für die Popularisierung der Wissenschaft, ist Mitglied einer Stiftung, die Menschen mit chronischen Krankheiten unterstützt, und ist derzeit Sekretärin der Jungen Kristallographen in der European Crystallographic Association (ECA). Sie ist eine sehr aufgeschlossene, fröhliche und kreative Person.

Poster von Helena Butkiewicz

Poster von Helena Butkiewicz.

Wann begann dein Interesse an Wirt-Gast-Komplexen?

Während meines Ingenieurstudiums hatte ich ein Pflichtpraktikum außerhalb der Universität. Ich weiß nicht mehr, warum, aber ich bestand darauf, es im Institut für Physikalische Chemie zu machen. Da ich überhaupt keine Kontakte hatte, schrieb ich eine E-Mail an alle Laborleiter des Instituts. Einer von ihnen, der sich mit kristallinen Wirt-Gast-Komplexen beschäftigte, schrieb mir zurück. Während dieses Praktikums lernte ich meine jetzige Betreuerin kennen, mit der ich auch für meine Ingenieur- und Masterarbeit geforscht habe. Alle diese Arbeiten basieren auf Wirt-Gast-Komplexen in ihrer Kristallform. Wenn ihr etwas darüber lesen möchtet, hier sind meine drei letzten Artikel, die sich auf meine Doktorarbeit beziehen:

  • H. Butkiewicz, S. Kosiorek, V. Sashuk, M. Zimnicka, O. Danylyuk: Inclusion of Pentamidine in Carboxylated Pillar[5]arene: Late Sequential Crystallization and Diversity of Host–Guest Interactions, Cryst. Growth Des. (2022) DOI: 10.1021/acs.cgd.1c01201
  • H. Butkiewicz, V. Sashuk, O. Danylyuk: Incorporation of carboxylated pillar[5]arene and strontium(ii) into supramolecular coordination complexes of different nuclearities, CrystEngComm, 23 3265-3269 (2021) DOI: 10.1039/D1CE00334H
  • H. Butkiewicz, S. Kosiorek, V. Sashuk, O. Danylyuk: Unveiling the structural features of the host–guest complexes of carboxylated pillar[5]arene with viologen derivatives, CrystEngComm, 23 1075-1082 (2021) DOI: 10.1039/D0CE01579B

Für den ersten und dritten Artikel habeich das Cover selbst entworfen.

Wie sieht dein typischer Arbeitstag aus?

Zu Beginn des Tages gibt es zwei wichtige Dinge: einen Spaziergang mit meinem Hund und einen Kaffee mit meinen Teamkollegen. Ohne sie weiß ich, dass der kommende Tag nicht gut sein wird. Nach einem kurzen Plausch über die neuesten Forschungsideen (natürlich!) gehe ich meinen regulären Aufgaben nach, wie der Verarbeitung von Daten, dem Lösen und Verfeinern einiger Strukturen, dem Schreiben meiner Doktorarbeit oder der Suche nach einer Post-Doc-Stelle, die ich in ein paar Monaten antreten kann. Also, ich bin offen für Angebote.

Ihr könnt mich auf LinkedIn oder via E-mail finden.

Was war die größte Herausforderung während deiner Abschlussarbeit?

Während meiner Promotion hatte ich zwei Operationen. Beide waren ziemlich ernst und erforderten eine recht lange Genesungszeit. Am schwierigsten war es, zurück zu kommen und wieder zu arbeiten und auch die bereits durchgeführten Studien fortzusetzen. Glücklicherweise hatte ich große Unterstützung von meiner Betreuerin und meinen Kollegen, durch die diese schwierige Zeit am Ende doch gar nicht so schlimm war.

Dieser Beitrag wurde unter AK-Junge-Kristallographie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.