30. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kristallographie

Geschrieben von Alexandra Heidecker, PhD-Studentin an der TU München.
Begrüßung zur Konferenz durch die Organisatoren. Foto von Constantin Buyer.

Begrüßung zur Konferenz durch die Organisatoren. Foto von Constantin Buyer.

Mit Spannung haben die Teilnehmenden – oder zumindest ich selbst – die 30. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kristallographie (DGK; 14. – 17.03.2022) erwartet, als sie als Live-Veranstaltung an der LMU in München mit Conference Dinner und Socializing Event angekündigt wurde. Leider hat sich das Organisationskomitee aufgrund der strengen Covid-Bestimmungen im Januar dazu entschlossen, die Veranstaltung nur noch online durchzuführen. Dennoch war die Online-Konferenz ein großer Erfolg mit vielen Beiträgen, darunter Plenarvorträge, Vorträge, Poster und Workshops aus der ganzen Welt.

Gewinner des Lieselotte Templeton-Preises Alexander Feige, Kristoph Nolte und Noah Nachtigall.

Gewinner des Lieselotte Templeton-Preises Alexander Feige, Kristoph Nolte und Noah Nachtigall.

Die Eröffnungsfeier begann mit einer Führung durch die Kristallausstellung, begleitet von klassischer Musik und Begrüßungsworten aus München. Anschließend wurden die diesjährigen Preisträger geehrt. Darunter waren die Gewinner des erstmalig verliehenen Lieselotte Templeton-Preises Alexander Feige, Noah Nachtigall und Kristopher Nolte. Nach dieser schönen Eröffnung begann das wissenschaftliche Programm, das von kristallinen Materialien, Methoden und Techniken in der Kristallographie über Biokristallographie bis hin zu organischer und anorganischer Kristallographie reichte.

Foto-Sammlung aller Beitragenden, inklusive der Chairs (Tina Weigel und Constantin Buyer), Vortragenden (Torvid Feiler, Aleksander Albrecht, Jakob Möbs, Alexandra Heidecker, Hend Shahed, Paul Niklas Ruth, Clemens Scheiblich, Paul Benjamin Klar, Niels Lefeld, Helena Butkiewicz und Maria Annette Herz), der Jury (Michael Teck, Joachim Breternitz und Wolfgang Schmahl) und den Preisträgern (Niels Lefeld, Helena Butkiewicz und Maria Annette Herz).

Foto-Sammlung aller Beitragenden, inklusive der Chairs, Vortragenden, der Jury und den Preisträgern.

Eine meiner Lieblingssessions waren die Lightning Talks der Young Crystallographers mit 11 Beiträgen. Hier konnten die Posterpräsentatoren für ihre Poster werben oder eine kurze Präsentation über ihre Forschung halten. Es war wirklich interessant, wie unterschiedlich die jungen Kristallographen ihre Poster vorstellten. Nachdem eine begrenzte Auswahl an Postern vorgestellt worden war, fanden am Dienstag- und Mittwochnachmittag die Postersessions statt. Diese wurden in BigBlueButton, abgehalten, wo nette wissenschaftliche und nicht-wissenschaftliche Diskussionen stattfanden

Ich habe meine Forschung auch während der Lightning Talk-Session vorgestellt. Ich befinde mich momentan am Ende meines zweiten Promotionsjahres an der TU München bei Dr. Alexander Pöthig und untersuche nicht-kovalente Wechselwirkungen des Pillarplex’ Pseudorotaxan. Dieses Thema meiner Promotion wurde kürzlich online veröffentlicht [1] und wird Teil der Sonderausgabe „Spotlight on Germany’s Young Crystallographers“ in der „Zeitschrift für Kristallographie – Crystalline Materials“ sein, was die Präsentation innerhalb der Gemeinschaft der DGK zu einem ganz besonderen Ereignis machte.

Ein weiterer Höhepunkt der Konferenz war das digitale Pub Meeting am Mittwoch in der App gather town. Hier konnte man sein eigenes Emoji erstellen und nicht nur in einer Kneipe, sondern auch an einem Strand spazieren gehen, während man andere Teilnehmer traf. Leider wurde mein Abend durch Internetprobleme unterbrochen… Dort treffen sich die Jungen Kristallographen übrigens monatlich! Also kommt vorbei!

Die YC-Plushies verfolgen die Preisverleihung der Lightning Talks. Preisträger sind Niels Lefeld, Helena Butkiewicz und Annett Maria Herz. Foto von Constantin Buyer.

Die YC-Plushies verfolgen die Preisverleihung der Lightning Talks. Preisträger sind Niels Lefeld, Helena Butkiewicz und Annett Maria Herz. Foto von Constantin Buyer.

Nach interessanten Vorträgen über die neuesten Forschungsergebnisse zu SARS-CoV2 am Donnerstag war es an der Zeit, die Gewinner der Posterpreise bekannt zu geben. Die von STOE gesponserten Preise wurden an Niels Lefeld, Helena Butkiewicz und Maria Annette Herz verliehen.

Nach dieser schönen Online-Veranstaltung freue ich mich schon auf die 31. DGK-Jahrestagung im nächsten Jahr als Live-Veranstaltung in Frankfurt, bei der ein Highlight das 10-jährige Jubiläum des AK Junge Kristallographen sein wird.


[1] A. A. Heidecker, M. Bohn, A. Pöthig: Crystal structure of a hexacationic Ag(I)-pillarplex-dodecyl-diammonium pseudo-rotaxane as terephthalate salt, Zeitschrift für Kristallographie (2022). https://doi.org/10.1515/zkri-2021-2076

Dieser Beitrag wurde unter AK-Junge-Kristallographie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.